wellcome

wellcome_Logo_mit_Claim_300Willkommen

auf der Internetseite unserer wellcome-Standorte Neuwied, Neustadt (Wied) und Linz.

wellcome: Praktische Hilfen für Familien nach der Geburt

Mütter werden heute nach wenigen Tagen aus der Klinik entlassen. Zuhause beginnt – trotz aller Freude über das Neugeborene – der ganz normale Wahnsinn einer Wochenbett-Familie: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig und der besorgte Vater bekommt keinen Urlaub. Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können.
Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von einer ehrenamtlichen wellcome-Mitarbeiterin. Wie ein guter Engel kommt sie in den ersten Wochen und Monaten ein- bis zweimal in der Woche für ein paar Stunden, um die Familie individuell zu unterstützen. Wellcome möchte Hilfe vor Ort anbieten und arbeitet dabei eng mit Kliniken, Hebammen und sozialen Einrichtungen zusammen.

Das ist die Projektidee, die 2002 von der Familienbildungsstätte in Hamburg-Niendorf realisiert wurde. Inzwischen arbeiten in 12 Bundesländern über 160 „wellcome“-Teams.
Im März 2010 wurde in Neuwied und im März 2012 in Neustadt/Wied durch die Familienbildungsstätte und das örtliche Mehrgenerationenhaus diese Idee aufgegriffen. Hier werden nun vor Ort auch Hilfen für junge Familien angeboten. Dabei arbeitet „wellcome“ eng mit Kliniken, Hebammen und sozialen Einrichtungen zusammen.

Die Familien erhalten durch „wellcome“ ein- bis zweimal in der Woche für ein paar Stunden individuelle Hilfe. Wenn Sie sich diese Unterstützung wünschen oder sich ehrenamtlich bei wellcome engagieren wollen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Kassieren für den guten Zweck

dm-Markt unterstützt wellcome-Projekt Neuwied der Familienbildungsstätte mit 1300 EUR
Jugenddezernet Achim Hallerbach schlüpfte in neue Rolle
Breit angelegte Unterstützung erhielt das „wellcome“-Projekt der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied im Rahmen der bundesweiten Aktion „Ideen Initiative Zukunft“ der Drogeriemarktkette dm. Die „wellcome“-Mitarbeiter aus Neuwied hatten an diesem Tag nicht nur die Gelegenheit ihre Arbeit persönlich vorzustellen sondern sie schlüpften für eine halbe Stunde in die Rolle eines dm-Mitarbeiters hinter der Kasse. Den in dieser Zeit eingenommen Betrag spendete dm dem Neuwieder „wellcome“-Projekt. Dabei erhielten die Mitarbeiter prominente Unterstützung: Der 1. Kreisbeigeordnete und Jugenddezernent Achim Hallerbach nahm hinter der Kasse Platz. Mit ein wenig Unterstützung durch die Marktleitung Sabine Krull sorgte er für eine schnelle Abfertigung der langen Kundenreihe und einen kräftigen Umsatz in den 30 Minuten. So konnten die Mitarbeiter des wellcome-Projektes am Ende des Tages einen Scheck über 1.300 EUR für ihr Projekt entgegen nehmen.
(Bildergalerie)

wellcome-Familientreffen

Bei einem wellcome-Familiennachmittag trafen sich betreute Familien und ehrenamtliche Mitarbeiter in der Familienbildungsstätte. Bei Kaffee und Kuchen standen das gegenseitige Kennenlernen und der Austausch im Mittelpunkt.

Promiente Fürsprecher

  • Fürstin Isabelle zu Wied ist Patin des Neuwieder wellcome-Projektes.
  • Irene Alt, Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen in Rheinland Pfalz hat die Schirmherrschaft über die Projekte in Rheinland-Pfalz übernommen.
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die bundesweite Schirmherrin für wellcome.

Hier alle Veranstaltungen zu wellcome

Keine Veranstaltungen