Wanted: Santa Clause!

Wir suchen einen Nikolaus für einen ca. 2-stündigen Auftritt in der Unterkunft für Geflüchtete am 05. oder 06.12.2022 oder sogar am 24.12.2022 zur Verteilung der Geschenke an die Kinder und Jugendlichen“

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder eine Mail! Jennifer Welker: 02631-390731 oder welker@fbs-neuwied.de

Soziale Stadt Neuwied

Unser langjähriger Kooperationspartner, die SozialeStadt Neuwied, hat einen Film erstellt –reinschauen lohnt sich!

Personalveränderung bei der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V. und dem Mehrgenerationenhaus Neuwied

Die Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V. hat eine neue geschäftsführende Leitung. Seit dem 15. September 2022 ist der gebürtige Neuwieder und Familienvater Thomas Becker nun im Amt. Der studierte Sozialpädagoge und Kindheits- und Sozialwissenschaftler leitete zuvor eine Kindertageseinrichtung und freut sich auf sein neues Tätigkeitsfeld und auf die neuen Herausforderungen. Als geschäftsführende Leitung des Trägervereins der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V. ist er neben der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied auch für die Kath. Familienbildungsstätte Linz und das Mehrgenerationenhaus Neuwied zuständig.

Auch im Mehrgenerationenhaus Neuwied gibt es eine personelle Veränderung. Nachdem Frau Röder-Simon das Mehrgenerationenhaus Neuwied vor 15 Jahren mit aufgebaut und die dortige Arbeit koordiniert hat, gibt es auch hier einen Neubeginn. Jennifer Welker übernahm zum 01. September 2022 die Stelle der Koordinatorin und freut sich sehr auf die neue Aufgabe. Die studierte Soziologin und Mutter eines Jungen, war zuvor in den Bereichen der beruflichen Rehabilitation und Integration tätig und leitete drei Jahre den Sozialdienst in einem Seniorenheim.

Abschied und Neuanfang im Mehrgenerationenhaus Neuwied

Am 06. Oktober 2022 wurde Bea-Röder-Simon als Koordinatorin des MGH Neuwied in einer kleinen Feierstunde verabschiedet. Seit 2007 koordinierte Frau Röder-Simon die vielfältigen Aufgaben des MGH mit fachlicher Kompetenz und Herzblut. Auf sie folgt seit dem 01. September Jennifer Welker. Frau Welker bringt viel Erfahrung in der Arbeit in sozialen Bereichen mit und wir sind sicher, mit ihr eine geeignete, hoch motivierte Nachfolgerin gefunden zu haben. Wir wünschen beiden viel Glück und Erfolg bei ihren weiteren Aufgaben.

Foto: FBS Neuwied, v.l.n.r.: Dorothea Hummerich-Baulig, Mechtild Zilles (Vorstand des Trägervereins), Jennifer Welker, Thomas Becker (Geschäftsführende Leitung der FBS), Bea Röder-Simon, Fürstin Isabell zu Wied (Schirmherrin des MGH)

Gemütliches Beisammensein mit den Herbstzeitlosen unter dem Motto „Wein“ Seniorentreff im MGH

NEUWIED. Am Donnerstag, den 06. Oktober 2022 laden die Herbstzeitlosen herzlich zum nächsten Seniorennachmittag ein.
Von 14:30 – 16:30 Uhr trifft man sich im Mehrgenerationenhaus Neuwied.
Passend zur Jahreszeit und zu unserer schönen Heimat dreht sich dabei alles rund um das Thema „Wein“.
Beim gemeinsamen Singen fragt man sich mit Peter Alexander: „Warum ist es am Rhein so schön?“ und mit Willy Schneider, was wäre „wenn das Wasser im Rhein gold´ner Wein wär?“.
Mit den Themennachmittagen möchte die ehrenamtliche Gastgeberin Renate Winthang die Möglichkeit zu Geselligkeit, Begegnung und zum Austausch bieten und gemeinsam mit den Besuchern und Besucherinnen in Erinnerungen schwelgen.
Die Kosten pro Treffen betragen 5,00 €. Wer nicht den gesamten Betrag zahlen kann, legt einfach weniger ins Geldkörbchen, ist aber genauso herzlich eingeladen.
Interessierte werden gebeten sich beim Mehrgenerationenhaus unter Telefon: 02631 390730 oder per E-Mail unter hamann@fbs-neuwied.de anzumelden.

Schulische Unterstützung für Kinder: GEMeinsam SCHULWÄRTS – Grundschulkinder im Huckepack

Wir suchen Menschen mit Herz für Kinder und Spaß am Lernen mit Kindern!

Für das laufende Schuljahr 2022/2023 werden Lerntandems

aus einem Kind und einem/einer ehrenamtlich Tätigen gebildet,

die sich wöchentlich für ca. 1 Stunde treffen,

um gemeinsam an Hausaufgaben und allen sonstigen Fragestellungen zu arbeiten.

Nähere Informationen im Flyer oder telefonisch im MGH.

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Zu diesen drei verwandten Themen bietet das Mehrgenerationenhaus in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) am Dienstag, 13. September 2022, von 15:00 – 17:00 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung an.

In der Patientenverfügung wird geregelt, welche ärztlichen Maßnahmen Sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen und welche Sie ablehnen. So üben Sie vorab Ihr Selbstbestimmungsrecht für den Fall aus, dass Sie bei einer schweren Krankheit oder nach einem Unfall Ihren Willen nicht mehr äußern können. Was in einer Betreuungs- und Patientenverfügung stehen muss, wann sie in Kraft treten, warum sie mit einer Vollmacht kombiniert sein sollten, all das wird am erläutert.

Mit einer Vorsorgevollmacht beauftragen Sie eine Person Ihres Vertrauens, stellvertretend für Sie zu handeln, zu entscheiden und Verträge abzuschließen. Wie eine Vorsorgevollmacht geschrieben werden kann, welche Form nötig ist und welche Risiken damit verbunden sind, wird im MGH dargestellt.

Elisabeth Klein, die Referentin, ist Beraterin des Betreuungsvereins Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) und seit Jahren in diesem Bereich tätig.

Um Anmeldung beim MGH Neuwied, unter der neuen Tel.: 02631 390730 oder per E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de wird gebeten.

Bunte Schlagerrevue mit den Herbstzeitlosen

Neuer Seniorentreff im MGH

NEUWIED. Am Donnerstag, 08. September 2022 laden die Herbstzeitlosen zum nächsten Seniorennachmittag ein. Von 14:30 – 16:30 Uhr dreht sich bei der „Bunten Schlagerrevue“ alles um Musik. Um bekannte „Ohrwürmer“ die Lebensgefühle geprägt haben und eine ganze Generation begleitet haben. Ob Roy Black mit „Rote Rosen“ oder Vico Torrianni mit seinem „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“, unvergessliche Schlager, die jeder kennt und liebt.

Mit den Themennachmittagen wollen die Beiden ehrenamtlichen Gastgeberinnen, Gabriele Baldus und Renate Winthang die Möglichkeit zu Geselligkeit, Begegnung und Austausch bieten und gemeinsam mit den Besuchern und Besucherinnen in Erinnerungen zu schwelgen.

Die Kosten pro Treffen betragen 5,00 €. Wer nicht den gesamten Betrag zahlen kann, legt einfach weniger ins Geldkörbchen, ist aber genauso herzlich eingeladen.

Interessierte werden gebeten sich beim Mehrgenerationenhaus unter Telefon: 02631 390730 oder per E-Mail unter hamann@fbs-neuwied.de anzumelden.

Vortrag abgesagt: „Was bedeutet Ehegattenvertretungsrecht als Notvertretungsrecht?“

Zu diesem Thema bietet das Mehrgenerationenhaus in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) am Montag, 08.08.2022 von 15:00 – 17:00 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung an.
Mit der großen Betreuungsrechtsreform, die am 01.01.2023 in Kraft tritt, hat der Gesetzgeber im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) das Ehegattenvertretungsrecht im § 1358 BGB eingefügt mit dem Ziel, der Vermeidung von Eilverfahren bei ärztlicher Akutversorgung. Angewendet werden aber auch hier die Voraussetzungen zur Einrichtung einer rechtlichen Betreuung.
Für viele Menschen ist diese Regelung eine Selbstverständlichkeit, die ab 01.01.2023 legalisiert, was bisher rechtswidrig ist. Dann nämlich dürfen sich Ehegatten gegenseitig vertreten, aber nur für ärztliche Maßnahmen, wenn die/der eine von beiden krankheitsbedingt nicht selbst zustimmen kann – also ein Notvertretungsrecht, dass dauerhafte Vorsorgeregelungen nicht ersetzt. Es ist zeitlich befristet und an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die Ihnen in diesem Vortrag näher erläutert und dargestellt werden.
Elisabeth Klein, die Referentin, ist Beraterin des Betreuungsvereins Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) und seit Jahren in diesem Bereich tätig.
Um Anmeldung beim MGH Neuwied, unter der neuen Tel.: 02631 390730 oder per E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de wird gebeten.