Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Zu diesen drei verwandten Themen bietet das Mehrgenerationenhaus in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) am Dienstag, 13. September 2022, von 15:00 – 17:00 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung an.

In der Patientenverfügung wird geregelt, welche ärztlichen Maßnahmen Sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen und welche Sie ablehnen. So üben Sie vorab Ihr Selbstbestimmungsrecht für den Fall aus, dass Sie bei einer schweren Krankheit oder nach einem Unfall Ihren Willen nicht mehr äußern können. Was in einer Betreuungs- und Patientenverfügung stehen muss, wann sie in Kraft treten, warum sie mit einer Vollmacht kombiniert sein sollten, all das wird am erläutert.

Mit einer Vorsorgevollmacht beauftragen Sie eine Person Ihres Vertrauens, stellvertretend für Sie zu handeln, zu entscheiden und Verträge abzuschließen. Wie eine Vorsorgevollmacht geschrieben werden kann, welche Form nötig ist und welche Risiken damit verbunden sind, wird im MGH dargestellt.

Elisabeth Klein, die Referentin, ist Beraterin des Betreuungsvereins Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) und seit Jahren in diesem Bereich tätig.

Um Anmeldung beim MGH Neuwied, unter der neuen Tel.: 02631 390730 oder per E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de wird gebeten.

Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung

Bunte Schlagerrevue mit den Herbstzeitlosen

Neuer Seniorentreff im MGH

NEUWIED. Am Donnerstag, 08. September 2022 laden die Herbstzeitlosen zum nächsten Seniorennachmittag ein. Von 14:30 – 16:30 Uhr dreht sich bei der „Bunten Schlagerrevue“ alles um Musik. Um bekannte „Ohrwürmer“ die Lebensgefühle geprägt haben und eine ganze Generation begleitet haben. Ob Roy Black mit „Rote Rosen“ oder Vico Torrianni mit seinem „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“, unvergessliche Schlager, die jeder kennt und liebt.

Mit den Themennachmittagen wollen die Beiden ehrenamtlichen Gastgeberinnen, Gabriele Baldus und Renate Winthang die Möglichkeit zu Geselligkeit, Begegnung und Austausch bieten und gemeinsam mit den Besuchern und Besucherinnen in Erinnerungen zu schwelgen.

Die Kosten pro Treffen betragen 5,00 €. Wer nicht den gesamten Betrag zahlen kann, legt einfach weniger ins Geldkörbchen, ist aber genauso herzlich eingeladen.

Interessierte werden gebeten sich beim Mehrgenerationenhaus unter Telefon: 02631 390730 oder per E-Mail unter hamann@fbs-neuwied.de anzumelden.

Vortrag abgesagt: „Was bedeutet Ehegattenvertretungsrecht als Notvertretungsrecht?“

Zu diesem Thema bietet das Mehrgenerationenhaus in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) am Montag, 08.08.2022 von 15:00 – 17:00 Uhr eine kostenfreie Informationsveranstaltung an.
Mit der großen Betreuungsrechtsreform, die am 01.01.2023 in Kraft tritt, hat der Gesetzgeber im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) das Ehegattenvertretungsrecht im § 1358 BGB eingefügt mit dem Ziel, der Vermeidung von Eilverfahren bei ärztlicher Akutversorgung. Angewendet werden aber auch hier die Voraussetzungen zur Einrichtung einer rechtlichen Betreuung.
Für viele Menschen ist diese Regelung eine Selbstverständlichkeit, die ab 01.01.2023 legalisiert, was bisher rechtswidrig ist. Dann nämlich dürfen sich Ehegatten gegenseitig vertreten, aber nur für ärztliche Maßnahmen, wenn die/der eine von beiden krankheitsbedingt nicht selbst zustimmen kann – also ein Notvertretungsrecht, dass dauerhafte Vorsorgeregelungen nicht ersetzt. Es ist zeitlich befristet und an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die Ihnen in diesem Vortrag näher erläutert und dargestellt werden.
Elisabeth Klein, die Referentin, ist Beraterin des Betreuungsvereins Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) und seit Jahren in diesem Bereich tätig.
Um Anmeldung beim MGH Neuwied, unter der neuen Tel.: 02631 390730 oder per E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de wird gebeten.

Garten-und-Nachbarschaftsfest im Rahmen des Tages der Familie

Die Familienbildungsstätte und das Mehrgenerationenhaus Neuwied laden herzlich ein zum

Gartenfest für Familien und Nachbarschaft

Freitag, 08.07.2022, 14:00 – 17:00 Uhr

Es erwartet Sie eine bunte Veranstaltung für alle Generationen mit Spielen, Genießen, Marshmallows an der Feuerschale und vielen netten Gesprächen!

Infos unter 02631 390730 oder per Mail mgh@fbs-neuwied.de

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Zu diesen drei verwandten Themen bietet das Mehrgenerationenhaus in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer e.V. (SKFM) eine kostenfreie Informationsveranstaltung an.

In der Patientenverfügung wird geregelt, welche ärztlichen Maßnahmen Sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen und welche Sie ablehnen. So üben Sie vorab Ihr Selbstbestimmungsrecht für den Fall aus, dass Sie bei einer schweren Krankheit oder nach einem Unfall Ihren Willen nicht mehr äußern können. Was in einer Betreuungs- und Patientenverfügung stehen muss, wann sie in Kraft treten, warum sie mit einer Vollmacht kombiniert sein sollten, all das wird am Mittwoch, 22. Juni 2022, von 15:00 – 17:00 Uhr erläutert.

Mit einer Vorsorgevollmacht beauftragen Sie eine Person Ihres Vertrauens, stellvertretend für Sie zu handeln, zu entscheiden und Verträge abzuschließen. Wie eine Vorsorgevollmacht geschrieben werden kann, welche Form nötig ist und welche Risiken damit verbunden sind, wird am Mittwoch, 22. Juni 2022, von 15:00 – 17:00 Uhr im MGH dargestellt.

Am Dienstag, 12.07.2022, 15:30 – 17:00 Uhr kann im Gespräch zwischen Ihnen als Verfasser*in und der Beraterin des SKFM Neuwied e.V. ein individuelles Vorsorgedokument entstehen.

Elisabeth Klein, die Referentin, ist Beraterin des Betreuungsvereins Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SKFM) und seit Jahren in diesem Bereich tätig.

Um Anmeldung beim MGH Neuwied, unter der neuen Tel.: 02631 390730 oder per E-Mail: mgh@fbs-neuwied.de wird gebeten.

Rosenfest mit den Herbstzeitlosen

Neuer Seniorentreff im MGH

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Herbstzeitlosen Mitte Mai, laden die Gastgeberinnen erneut ein. Am Donnerstag, 02. Juni 2022, 14:30 – 16:30 Uhr wird der Seniorennachmittag zu einem kleinen Rosenfest.

Angefangen bei der liebevollen Dekoration, über die Lied- und Textauswahl bis hin zu ungewöhnlichen Sinneserlebnissen für Nase und Gaumen. Gabriele Baldus und Renate Winthang die beiden ehrenamtlichen Gastgeberinnen überlassen in der Planung und Vorbereitung nichts dem Zufall. Beiden sind ältere Menschen, beruflich und privat seit vielen Jahren ein Herzensanliegen. Und Beide sehen nach den langen Monaten der Corona-Einsamkeit eine besondere Verpflichtung darin, älteren Menschen wieder Freizeitangebote zu ermöglichen, die Geselligkeit, Begegnung und Austausch fördern. In ihren Themennachmittagen sehen sie eine solche Möglichkeit und freuen sich darauf am Rosennachmittag gemeinsam mit den Besuchern und Besucherinnen in Erinnerungen zu schwelgen. Am 07.07.2022 dreht sich bei den Herbstzeitlosen dann alles um den „Urlaub“. Die Kosten pro Treffen betragen 5,00 €. Wer nicht den gesamten Betrag zahlen kann, legt einfach weniger ins Geldkörbchen, ist aber genauso herzlich eingeladen.

Interessierte werden gebeten sich beim Mehrgenerationenhaus unter Telefon: 02631 390730 oder per E-Mail unter hamann@fbs-neuwied.de anzumelden.

„Werde aktiv! Werde ehrenamtliche Lesepat*in!“

Lesepatenschulung am Mittwoch, 22.06.2022, 14:30 Uhr

Egal ob Ein – oder Zweisprachig; Vorlesen will gelernt sein! Als zukünftige Vorlesepat*in lohnt sich die Teilnahme am MGH Seminar. Die Schulung am Mittwoch, 22.06.2022, 14:30 – 18:30 Uhr ist kostenfrei und findet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen statt.

Viele Kinder haben heute wenig oder vielleicht gar keinen Kontakt zu ihren Großeltern, weil diese weit weg wohnen oder vielleicht schon gestorben sind. Die Eltern haben wenig Zeit oder finden Vorlesen nicht so wichtig.

Deshalb startet das Mehrgenerationenhaus Neuwied eine neues „1:1 Vor-Lesepaten Projekt“, das auch unter Corona Bedingungen umgesetzt werden kann.

Ehrenamtlich Interessierte sollten die Zeit und Muße mitbringen einem Kind zwischen 4 und 11 Jahren eine regelmäßige, wöchentliche Vorlese-Zeit zu schenken. Insbesondere suchen wir auch mehrsprachige Menschen mit Migrationserfahrung die Kinder mit Zuwanderungsgeschichte besonders gut erreichen und fördern können. Denn zweisprachiges Vorlesen bietet allen die Möglichkeit, den eigenen Wortschatz zu erweitern und Unterschiede im Sprachgebrauch an die Kinder zu vermitteln.

Vorlesepat*innen können in unserer „schnellen“ Zeit durch ihren Besuch eine kleine Ruheinsel zum Wohlfühlen schaffen. Hier erleben Kinder ohne Stress und in ruhiger, liebevoller Atmosphäre, dass es jemanden gibt, der mit ihnen liest, ihnen zuhört, einfach Zeit für sie hat und mit ihnen in die Fantasiewelt der Märchen und Geschichten eintaucht. Wie es Vorleser*innen gelingt diese Wohlfühlatmosphäre zu schaffen, Stimme, Tempo und Betonung gezielt zu nutzen, einen Spannungsbogen zu entwickeln und zu halten und nicht zuletzt das passende Buch zu finden, erfahren und erproben die Teilnehmenden gemeinsam.

Eine Anmeldung unter der 02631 – 390 730 oder via Mail an hamann@fbs-neuwied.de im Mehrgenerationenhaus Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str. 5 ist notwendig. 

Frühlingscafé mit den Herbstzeitlosen

Neuer Seniorentreff im MGH

Endlich kehrt das Leben zurück ins Mehrgenerationenhaus Neuwied. Die Besucherzahlen nehmen langsam aber spürbar zu, Gruppenangebote die lange pausieren mussten laufen wieder an und immer häufiger melden sich Menschen mit Interesse an ehrenamtlichem Engagement. So geschehen bei dem neuen Angebot „Die Herbstzeitlosen“. Mit Gabriele Baldus und Renate Windhang meldeten sich zwei Ehrenamtsinteressierte im MGH, die unbedingt etwas mit und für Senior*innen tun wollten. Beiden sind ältere Menschen, beruflich und privat seit vielen Jahren ein Herzensanliegen. Und Beide sehen nach den langen Monaten der CoronaEinsamkeit eine besondere Verpflichtung darin, älteren Menschen wieder Freizeitangebote zu ermöglichen, die Geselligkeit, Begegnung und Austausch fördern. Das erste Seniorentreffen der Herbstzeitlosen am Donnerstag, 19.05.2022, 14:30-16:30 Uhr haben die Gastgeberinnen unter dem Motto „Frühlingsfest“ geplant. Besucher und Besucherinnen können sich auf einen liebevoll geplanten Frühlings-Nachmittag freuen, der dazu einlädt gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Am 02.06. heißt das Motto „Rosenfest“ und am 07.07.22 dreht sich alles um den „Urlaub“. Kosten pro Treffen: 5,00 € Interessierte werden gebeten sich beim Mehrgenerationenhaus unter Telefon: 02631 390730 oder per E-Mail unter hamann@fbs-neuwied.de anzumelden.