Telefonischer Adventskalender brachte Freude ins Haus

Mehrgenerationenhaus Neuwied bot täglich heiter besinnliches halbes Stündchen am Telefon   

Die Idee zum Telefonischen-Adventskalender hatten Mitte November zwei neue ehrenamtlich Aktive, Frau Zimmermann und Frau Birkenbach-Braun, des Mehrgenerationenhauses Neuwied, die auch in der Zeit der Corona Kontaktbeschränkungen ein gemeinsames Erlebnis in der Adventszeit anbieten wollten. Dies wurde kurzfristig mit viel persönlichem Engagement, Phantasie und Tatkraft umgesetzt.

Ab dem ersten Dezember konnten sich Zuhörer jeweils um 16:30 Uhr per Telefon in den akustischen Kalender einwählen. Jeder Tag begann mit einer bekannten Weihnachtsmelodie und einer kurzen Begrüßung. Danach öffnete sich das akustische Adventstürchen mit einem Überraschungsbeitrag. Die Themenpalette war vielfältig, genau wie die vielen Gast-Vorleser*innen, und reichte von adventlichen Geschichten über Weihnachtstraditionen und ihre Ursprünge, religiöse Impulse, vergessene Märchen, berühmte Personen bis hin zu Neuwieder Mundart Geschichten. Etwas zum Schmunzeln wechselte sich ab mit heiter besinnlichen oder nachdenklichen Beiträgen, immer gewürzt mit einem Quäntchen Information. Eine rundum gelungene Aktion voller kleiner akustischer Freuden und Aufmerksamkeiten, an der sich 13 Adventswichtel beteiligten und so den Hörern eine tägliche Überraschung bescherten und die Vorweihnachtszeit bereicherten. Wir sagen allen Beteiligten ‚Danke‘ für das gelebte Engagement und die freudige Motivation, ohne die diese schöne Aktion nicht möglich gewesen wäre. Die vielen positiven Rückmeldungen motivieren uns den Telefonischen-Adventskalender erneut zu planen und auch über weitere telefonische Angebote in dieser Corona-Zeit nachzudenken. Hierüber werden wir rechtzeitig informieren und laden Sie schon jetzt herzlich ein, dann auch in diesem Jahr mit dabei zu sein.

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Informationsabend für die Qualifizierungsmaßnahme

Mit einer gemeinsamen Aktion werben die Katholische Familienbildungsstätte Neuwied e.V. und die VHS Neuwied in Zusammenarbeit mit den beiden Jugendämtern von Stadt und Kreis Neuwied für eine Qualifizierungsmaßnahme für Tagesmütter und Tagesväter. Die Kindertagespflege ist eine umfassende und flexible Betreuung mit familiärem Charakter für alle Kinder, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, vor allem aber für sehr kleine Kinder, z.B. vor dem Besuch einer Kita.

„Die Tagespflege bietet die Möglichkeit, selbstbestimmt einen Nebenverdienst zu erzielen, ohne dabei die Bedürfnisse der eigenen Familie zu vernachlässigen oder aber nach der eigenen Familienphase pädagogisch weiter wirksam zu sein“, wirbt Landrat Achim Hallerbach, gleichzeitig auch Dezernent für Jugend und Familie, für die Maßnahme und ergänzt, dass die Erfahrungen auf diesem Gebiet sehr positiv sind: „Die Mitwirkenden in der Kindertagespflege stellen eine ideale Ergänzung zu unserem ohnehin schon sehr guten und umfassenden Betreuungsangebot mit unseren Kindertagesstätten im Kreis Neuwied dar.“

Damit Tagesmütter und Tagesväter gut auf diesen Beruf vorbereitet sind, bieten nun schon zum zweiten Mal die Bildungsträger Katholische Familienbildungsstätte Neuwied e.V. und die VHS Neuwied in Zusammenarbeit mit den beiden Jugendämtern von Stadt und Kreis Neuwied eine Qualifizierungsmaßnahme für Kindertagespflege an, die mit dem Bundeszertifikat Kindertagespflege abschließen soll. Der Kurs umfasst 300 Stunden und beinhaltet Themen aus dem pädagogischen und kreativen Bereich, Gesundheitsförderung, Recht sowie ein Erste-Hilfe-Kurs am Kleinkind.

Der Kurs findet ab April 2021 bei der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V. statt. Teilnehmer*Innen benötigen als Zugangsvoraussetzung eine positive Eignungsbescheinigung ihres jeweiligen Jugendamtes.

Für Interessent*Innen wird für 23. Februar um 17 Uhr einen Informationsabend in der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V., Wilhelm-Leuschner-Str. 5 in 56564 Neuwied geplant, an dem alle Fragen zu Kursinhalten, der erforderlichen Erlaubnis zur Kindertagespflege und den Rahmenbedingungen der Kindertagespflege erörtert werden können.

Weitere Informationen zu der Maßnahme erhalten Interessenten in der

Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V.

Telefon 02631 -390744

bitte hier auch hier für den Infoabend anmelden.

Fragen zur Kindertagespflege und Zugangsvoraussetzungen beantworten die Fachdienste Kindertagespflege.

Für Stadt und Kreis Neuwied sind die Ansprechpartner:

Stadt Neuwied: Frau Kötting/Frau Felderhoff (02631-802-373/-314)

Kreis Neuwied: Frau Assadian/Frau Herzog (02631-803-334/-346)

Schließung unserer Häuser

Liebe Besucher, liebe Kursleiter und Ehrenamtliche, liebe Kooperationspartner,

die Familienbildungsstätten und Mehrgenerationenhäuser bleiben während des Lockdowns für Besucher geschlossen. Unsere digitalen Kursangebote sind während des Shutdowns weiterhin verfügbar. Weiterhin sind wir für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Die Büro-Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte unseren Telefonansagen in den jeweiligen Einrichtungen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied mit den Häusern der Familie und Mehrgenerationenhäuser im Kreis Neuwied

Ferien zu Hause – Langeweile ausgeschlossen

Spiel, Spaß, Spannung mit Aktionbounds

Interaktive Mitmachrallyes für die gesamte Familie – daheim oder vor der eigenen Haustür

Ein Angebot von Mehrgenerationenhaus / Haus der Familie Neuwied und Familienbildungsstätte Neuwied

Der „Telefonische Adventskalender“

Bei diesem Angebot verschenken wir aus dem MGH die Vor-Freude an Sie.

Ab dem 1. Dezember können Sie bequem von zu Hause aus einfach um 16:30 Uhr bei uns anrufen

1.       jeden Tag ein Türchen

2.       jedes Türchen eine Überraschung

3.       jede Überraschung was zum Zuhören

Wie das funktioniert? Welche Telefonnummer?

Das weiß Anke im Mehrgenerationenhaus Neuwied und nimmt auch Ihre Anmeldungen unter 02631-390730 entgegen.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit.

Unterwegs rund um Stadt und Kreis Neuwied

Foto-Kalender zeigt Wanderziele

Einige der schönsten Motive seiner Foto-Wanderungen des letzten Jahres hat Karl-Josef Heinrichs jetzt in einem Foto-Kalender veröffentlicht. Er möchte damit Lust aufs Wandern in der Heimat machen und gleichzeitig aber auch etwas Gutes tun. Der gesamte Erlös des Kalenderverkaufs kommt der Projektarbeit des Mehrgenerationenhauses Neuwied zu Gute.
Der Kalender ist zu beziehen über die Tourist-Info in Neuwied, die Kath. Familienbildungsstätte Neuwied und über Karl-Josef Heinrichs, Tel. 02631 74767.
Der Kalender im großen A-3-Format ist in einer Schutzhülle verpackt und kostet 13 €. Sicher auch ein schönes Geschenk zu Weihnachten.

Mehrgenerationenhäuser und Familienbildungsstätten bleiben geöffnet

Die Familienbildungsstätten und Mehrgenerationenhäuser mit Häusern der Familie sind während des zweiten Lockdowns geöffnet. Die Sicherheit ist durch ein ausgereiftes Hygienekonzept gegeben. Kurse der Sport- und Freizeitaktivitäten sind allerdings ausgesetzt oder werden in digitaler Form angeboten.

„Familieninstitutionen wie unsere Einrichtungen leben besonders durch ein persönliches Miteinander und sind für viele Menschen eine wichtige Anlaufstelle bei Problemen, Fragen und auch gegen Einsamkeit. Deshalb freut es uns sehr, dass die Räumlichkeiten nicht wie im Frühjahr komplett geschlossen werden müssen. Gleichwohl gilt es für uns alle in den nächsten vier Wochen, persönliche Kontakte soweit möglich zu reduzieren. Wir sehen die Verantwortung hierfür auch bei uns als Einrichtung.“, sagt Nils Heumann, Geschäftsführender Leiter des Vereins.

Unter dem Menüpunkt „Aktuelles zu Corona“ sind die Angebote veröffentlicht, die im Monat November ausgesetzt bzw. in digitaler Form angeboten werden.

MGH Neuwied bleibt mit Einschränkungen im November geöffnet

Wir freuen uns Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir nach der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung, die am Montag, 02.11.2020 in Kraft getreten ist, unsere Einrichtungen im November geöffnet halten und einige Angebote in Präsenz fortführen dürfen.

Unter der neuen Rubrik „Aktuelles zu Corona“ werden Sie regelmäßig über neue Entwicklungen informiert.

Das Team des MGH Neuwied

Neue Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung ab dem 24.10.2020

Ab dem 24.10.2020 gilt eine neue Allgemeinverfügung bezüglich der Coronalage für den Landkreis Neuwied.

Für die Einrichtungen der Erwachsenenbildung, also auch für unsere Häuser gilt:

Maskenpflicht für die gesamte Dauer des Aufenthaltes, auch während der Kursangebote. Hiervon ausgenommen sind Sport-und Bewegungsangebote. Hier gelten die Regelungen für Sportveranstaltungen. Der Allgemeinverfügung können Sie unter folgendem Link einsehen.

https://www.kreis-neuwied.de/kv_neuwied/Home/Aktuelles/wichtige%20Hinweise%20und%20Informationen/Allgemeinverf%C3%BCgung%20vom%2022.10.2020/Allgemeinverfu%CC%88gung%20Einschra%CC%88nkungen%20Eintritt%20Phase%20Rot.pdf

Wir bitten Sie, diese Regelungen zu befolgen, damit wir unsere Kursangebote auch weiterhin durchführen können und zusammen gesund bleiben!

Schulung zum Thema Videokonferenzen/Online-Seminare am 05.11 und 11.11.2020

Videokonferenz leicht gemacht

Das Seminar will Hilfestellung bei der Durchführung von Videokonferenzen bieten.

Themen sind:

  • Technische Voraussetzungen für eine Videokonferenz
  • Arbeiten mit Videokonferenz-Tools (z.B. ZOOM, Jitsi)
  • Methodisch-didaktische Aspekte bei Online-Meetings
  • Tipps für die Durchführung von Videokonferenzen

Außerdem gibt es viel Zeit zum Ausprobieren. 

Die zweiteilige Schulung findet am Donnerstag, 05.11. von 10:00 – 13:00 Uhr und am Mittwoch 11.11. von 10:00 – 12:00 Uhr statt.

Referent: Günter Bertram, Referent für Offene Kanäle und Medienkompetenz

Alle Teilnehmenden benötigen ein Laptop oder einen PC mit Webcam. Interessierte ohne eigenes Gerät sollten sich bitte melden und sich einen der 3 MGH Laptops ausleihen.

Teil 1 findet im FBS Saal statt. Teil 2 kann von zuhause aus stattfinden. Ob der zweite Termin komplett online laufen wird, hängt davon ab, ob alle Teilnehmer*innen von zuhause aus mit einer ausreichend großen Internetleitung ins Netz gehen können.

Die Plätze der kostenfreien Schulung sind begrenzt. Daher ist eine vorherige Anmeldung unter Telefon: 02631 – 390 730 oder E-Mail: hamann@fbs-neuwied.de notwendig.